Hospizgruppe Freising e.V.

Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst

Über Uns

Hospizgruppe Freising e.V.

Hospizgruppe Freising e.V. - Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst
Büroöffnungszeiten: Montag bis Donnerstag jeweils von 09.00h - 12.00h
Mainburgerstrasse 1 in 85356 Freising
Telefon: 08161/ 532 525   Telefax: 08161/ 537 981     E-Mail: info@hospizgruppe-freising.de

Das Bereitschaftstelefon ist rund um die Uhr unter der Rufnummer 08161/ 871 535 erreichbar!
_____________________________________________________________________________________________________

Wir von der Hospizgruppe Freising möchten Menschen in einem Lebensabschnitt begleiten, in dem das Ziel nicht mehr primär die Heilung oder eine Lebensverlängerung ist. Vielmehr stehen in diesem letzten Abschnitt die bestmögliche Lebensqualität und ein würdevolles Hinausbegleiten aus dem Leben im Vordergrund.

 

Die Angebote der Hospizgruppe Freising sind

  • Begleitung Schwerkranker, Sterbender und ihrer Angebörigen durch geschulte HospizbegleiterInnen
     
  • Begleitung und Beratung in Palliativmedizin und Palliativpflege sowie Aufbau von Versorgungsnetzen z.B. mit Pflegediensten, Hausärzten und Krankenhäusern durch die Hospizschwestern
     
  • Begleitung und Beratung für Trauernde

 

Zusammenarbeit mit dem SAPV - Team Freising

Das SAPV-Team Freising (Ambulantes Palliativ-Team Freising gGmbH) gibt es seit Februar 2016 in Freising. Die Hospizgruppe Freising e.V. ist Kooperationspartner des SAPV-Teams, das in der Heiliggeistgasse 5 in Freising seine Büroräume bezogen hat.

 

Neuwahl des Vorstandes der Hospizgruppe Freising e.V.

Die diesjährige Mitgliederversammlung fand am Dienstag, den 11. Mai 2016 in den Räumen der Hospizgruppe Freising statt. Unter anderem stand die Neuwahl des Vorstandes auf dem Programm. Aufgrund der hervorragenden Arbeit der vergangenen beiden Jahre gab es keinerlei personelle Veränderungen. Alle Vorstandsmitglieder stellten sich zur Wiederwahl und wurden im Amt bestätigt. Die Mitglieder des Vereins freuen sich auf zwei weitere Jahre mit dem bewährten Team unter Leitung der 1. Vorsitzenden Marianne Folger.


v.l. Christel Orthen-Schmuker (Schriftführerin), Marianne Folger (1. Vorsitzende), Bruno Geßele (Beisitzer), Eva-Maria Müller (Beisitzerin), Eva Pröscholdt-Graupner (Beisitzerin), Dr. Heidi-Bisping-Arnold (Beisitzerin) und Helga Nielsen (Schatzmeisterin). Nicht auf dem Bild: Dr. Doris Kaiser (2. Vorsitzende)
 

1.Vorsitzende :   Marianne Folger
2.Vorsitzende :   Dr.Doris Kaiser
Schatzmeisterin :   Helga Nielsen
Schriftführerin :   Christel Orthen-Schmuker
BeisitzerInnen :   Bruno Geßele
Dr. Heidi Bisping-Arnold
Eva Pröscholdt -Graupner
Eva-Maria Müller

 

20 Jahre Hospizarbeit im Landkreis Freising- Ökumenischer Dankgottesdienst und Festakt  am 10. Oktober 2015

Die vier Säulen in 20 Jahren Hospizarbeit - Vertreter für das Ehrenamt, Hauptamt, Palliativmedizin- und station, SAPV (spezialisierte ambulante Palliativversorgung)

 

Am Samstag, den 10. Oktober 2015 - dem Welthospiztag - feierte die Hospizgruppe Freising e.V. ihr 20-jähriges Bestehen. Fast auf den Tag genau vor 20 Jahren - am 09. Oktober 1995 wurde die Hospizgruppe Freising e.V. im Pfarrheim St. Lantpert in Freising - Lerchenfeld  gegründet.

Aus diesem Anlass fand am 10.10.2015 um 14.00h ein ökumenischer Dankgottesdienst in der Christi-Himmelfahrtskirche in Freising unter der gemeinsamen Leitung der ev. Pfarrerin Dorothee Löser und von kath. Seite mit Dirk Berberich statt. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes lag bei der Gruppe "Alla Breve". Nach dem Sektempfang sprachen Marianne Folger, die 1. Vorsitzende der Hospizgruppe und Landrat Josef Hauner Grußworte und blickten auf 20 Jahre erfolgreiche Hospizarbeit im Landkreis zurück. In der Kirche waren zudem einige Bilder der Ausstellung "Die Essenz meines Lebens" vom Frühjahr 2015 zu sehen und zu kaufen. Die Hospizgruppe kann sich über den Verkauf nicht weniger Werke freuen und bedankt sich herzlich bei den Künstlern und den Käufern. Den Abschluss des feierlichen Tages bildete die clowneske Darbietung von Ida Maria Paul alias "Aphrodite" - eine Inszenierung ihrer Erlebnisse bei Besuchen einer sterbenden Freundin im Hospiz.